Ummeraner Judo-Talente überzeugen in Lengede

Bei der ersten Auflage des Vision Cups in Lengede wollten sich auch Talente des VfL Ummern zeigen. Das Turnier ist mit über 400 Teilnehmern aus den 4 niedersächsischen Bezirken, sowie verschiedenen Vereinen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen stark besetzt.
In der weiblichen U10 ging Majken Richter in der Klasse bis 30kg an den Start. Der erste Kampf war innerhalb der ersten Minute entschieden, ein Bilderbuch Hüftwurf (O-Goshi) und der anschließende Haltegriff bedeuteten den Sieg. In der zweiten Runde hatte Majken es ähnlich eilig. Direkt ihren starken Griff anbringend  konnte sie mit dem ersten Angriff durch Ko-soto-gake ihre Gegnerin in die Rückenlage bringen und den Kampf durch einen weiteren Haltegriff (Osae-komi) beenden. Der letzte Kampf gegen die ebenfalls ungeschlagene Blasey vom SC Welfen Braunschweig musste die Entscheidung um Gold bringen. In der erwartet spannenden Begegnung konnte Majken schlussendlich durch 2 Wertungen jeweils für Yoko-Otoshi den Sieg erringen und sich die Goldmedaille sichern.
Colin Miller wollte in der U15 ebenfalls eine Platzierung auf dem Treppchen erkämpfen. In der neuen Gewichtsklasse bis 60kg wartete in Runde eins ein Kämpfer vom ausrichtendem TB Lengede. Ein optimal getimter Fußfeger (De-ashi-barai) bringt die erste Wertung. Konsequentes Nachgehen in den Bodenkampf und der anschließende Übergang in den Haltegriff beenden den Kampf zu Colin's Gunsten. Die zweite Begegnung konnte bereits die Goldmedaille bedeuten. Auch diesmal waren es eine gute Fußtechnik mit der abschließenden Bodenaktion, hier O-uchi-gari und Juji-gatame (große Innensichel und Armstreckhebel). Und somit Gold Nummer zwei nach Ummern.

Diese Goldmedaillen sind der Lohn für fleißige Trainingsleistungen und stimmen positiv auf die kommenden Aufgaben.